Das Jugendhaus

Das Jugendhaus Schönau versteht sich in seiner inhaltlichen Ausrichtung als Treffpunkt und Informationsplattform mit niederschwelligen und projektbezogenen Angeboten sowie regelmäßigen verlässlichen Öffnungszeiten für Kinder und Jugendliche im Stadtteil. Durch vielfältige Kooperationen im Stadtteil tritt es für deren Belange im Gemeinwesen und in unterschiedlichen Gremien ein. Das Jugendhaus bietet Serviceleistungen für die mit Kinder- und Jugendarbeit befassten Institutionen und Vereine und fördert ehrenamtliches Engagement. Insbesondere die Einübung sozialer Kompetenz und eigenverantwortliches Handeln nehmen in der Einrichtung einen hohen Stellenwert ein. Der Aspekt der geschlechts– und herkunftsspezifischen Gleichberechtigung findet besondere Beachtung. Information und Beratung von Eltern und Multiplikatoren ist selbstverständlich. Das Jugendhaus steht generell jungen Menschen im Alter von 6 bis 27 Jahren offen, vorrangig aus dem Stadtteil Schönau. Einen hohen Besuchsanteil haben Kinder- und Jugendliche in der Altersgruppe von 10 bis 18 Jahren.

Team

von links nach rechts: Nicolay Mengel (B.A. Soziale Arbeit/Sozialpädagogik) | Carmen Bauer (staatl. anerk. Dipl. Sozialarbeiterin (FH)) | Andreas Bauder (Sozialpädagoge, stellv. Leitung) | Nadine Schantz (Bezirksleitung Mannheim-Nord und Jugendhausleitung)